Panzer-Räder, Katalog 1907-08

BSENBFDe zT rue IK Fabr AMBURG os d ahrra a l Fi En Be BEE Di; SS M8 . we 8 u : & i Panze 5 | zz di - Mr A | | | | erdlen uw | A en bite 56 BI, ze | Srickkligen (— 57 1:79 Dh: > CUPO E N VER die Perle aller Fahrräder. Unübertroffen in Material, hervorragender Konstruktion und solider Arbeit. Panzer-Fahrrad-Fabrik Hermann Prenzlau Telegramm - Adresse: Telefon: Amt V, No. 3394 „Radwerke‘ - Hamburg Hamburg Telefon: Amt V, No. 3395 Filiale: München, Schillerstr. 17 Fernsprecher: No. 9116. — Telegramm-Adresse: „Radwerke‘“ = München. mu Durch diesen Katalog werden alle früheren außer Kräft gesetzt. == Ina: . N © Inden meisten Kulturstaafen je Natürlicherürösse \ n zum Patent angemeldet. ELTDLCTLLEY Ex t unsere Panzer-Maschine Modell D.F.S. 66 „doppelt federndem Sitz s ist dieses unsere eigene neueste Erfindung, welche bei dem radfahrenden Publikum größte Bewunderung her- vorruft, sodaßdie Maschine mit „doppelt federndem Sitz‘, kurzweg „DFS“ genannt, wegen ihrer bedeutenden Vor- züge alle übrigen existierenden Marken weit übertrifft. Fine sensationelle Neuheit Siehe nähere Beschreibungen und Ab- bildungen Seite 28 bis 33 dieses Kataloges. 0 0 DO [m] RS Vorwort. EE BR Herausgabe unseres diesjährigen Kataloges können wir zu unserer Freude konstatieren, daß sich unsere „Panzer- Räder‘ in der verflossenen Saison wieder eine beträchtliche Anzahl neuer Freunde erworben haben, wie sich auch unser Ab- satz auf immer weitere Gebiete ausdehnte. Hierbei müssen wir ausdrücklich betonen, daß diese Erfolge erzielt wurden, ohne daß wir mit minderwertigen Fabrikaten im Preise konkurrierten. Auch in Zukunft soll „Panzer“ die Perle aller Fahrräder bleiben, und werden wir aus diesem Grunde sowohl durch Ver- arbeitung ausgesucht feinster Materialien, gediegener, solider Ausstattung, durch saubere, exakte und gewissenhafte Fabri- kationsweise und Verwendung von nurerstklassigen Pneumatiks den Wert und den ausgezeichneten Ruf unserer Marke „Panzer“ erhöhen und festigen. Auch in konstruktiver Hinsicht werden wir weder Mühe noch Kosten scheuen, damit unsere „Panzer= Räder‘ das Prädikat „erstklassig“ nach wie vor mit Recht in Anspruch nehmen. Indem wir Ihnen den vorliegenden Katalog zur gefälligen Durchsicht bestens empfehlen, bitten wir Sie, uns wie bisher, so auch in dieser Saison mit Ihrem Vertrauen zu beehren, und werden wir es uns zur Pflicht machen, Sie stets prompt und exakt zu bedienen. Hochachtungsvoll Panzer-Fahrrad-Fabrik Hermann Prenzlau. m] [m] Allgemeine Versand- und Bezugsbedingungen. Unsere Preise verstehen sich ab Fabrik Hamburg. Der Versand an uns unbekannte Besteller, und sofern es sich zunächst nur um Beorderung von einzelnen Maschinen, bezw. Probemaschinen handelt, erfolgt ausnahmslos unter Nachnahme. Lieferung von in Rechnung zu stellenden Ersatz- bezw. Zubehörteilen geschieht ebenfalls beständig nur unter Nachnahme. Lieferung von Fahrrädern erfolgt nur an Händler. Von Privatpersonen an uns gerichtete Bestellungen auf Fahrräder oder Anfragen über Preise werden unseren Vertretern zur Erledigung überwiesen. Erfüllungsort sowohl für Lieferung als auch Zahlung ist Hamburg. Die Verpackung geschieht in starken prima Lattenver- Schlägen, welche wir allerbilligst berechnen, aber EF unter Keinen 39 Umständen zurück- nehmen. Wir berechnen: 1 Verschlag für 1 Fahrrad mit Mk. 2 1 5 ss 2. Rahntadenes SSS! 3 1 Anfuhrspesen für jede Maschine von der Fabrik zur Bahn betragen Mk. —.30. Der Versand geschieht für Rechnung und Gefahr des 3estellers resp. Empfängers. Reklamationen finden nur Berücksichtigung, wenn die- selben sofort nach Empfang der Sendung gemacht werden. DO 0 . 0 0 E Garantie. SEESEN Volle Garantie für bestes Material und beste Arbeit wird für jedes Panzer- Fahrrad einschließlich der Pneumatiks geleistet und jeder Maschine hierüber ein Garantieschein, auf 1 Jahr lautend, beigegeben, welcher aber außerdem, Sofern es Sich um die Modelle A, B und R Sowie Modell Doppelfedersitz handelt, die Bemerkung enthält, daß für Getriebeachsen, Getriebeschalen, Getriebekonusse, Vorderradachsen, Vorderradschalen, Vorderradkonusse, Hinterradachsen, Hinterrad- schalen, Hinterradkonusse, also für Teile, welche am meisten der Abnutzung ausgesetzt sind, eine] fünfjährige Garantie geleistet wird. (Der beste Beweis für die Güte eines Fahrrades.) Für Holzfelgen, Holzschmutzfänger, Rennreifen und Naben mit doppelter Übersetzung wird keine Garantie übernommen. Etwa vorkommende Mängel an Maschinen oder Pneumatiks soweit sie unter Garantie fallen, werden auf Grund derselben kostenlos beseitigt, eventuell defekte Teile durch neue ersetzt. Um genau passende Ersatzteile liefern zu können, ist es unbedingt erforderlich, daß uns die defekten Teile franko unter Beifügung des Garantiescheines übersandt werden. Sollte es in einzelnen Fällen nicht möglich sein, uns die defekten Teile zuzusenden, so ist es unbedingt nötig, daß die Fabriknummer des Fahrrades uns aufgegeben wird, auch möglichst die Angabe, wann die betreffende Maschine bezogen wurde. Reparaturen, soweit sie nicht unter Garantie fallen werden billigst berechnet, finden aber nur gegen Nachnahme oder Vorhereinsendung des Betrages Erledigung. Hierbei in Betracht kommende Teile sind ebenfalls franko einzusenden. Für Arbeiten oder Ausbesserungen etc., welche ohne unsere Ein- willigung an den von uns bezogenen Maschinen außerhalb unserer Fabrik vorgenommen, kann eine Rückvergütung für gehabte Kosten nicht beansprucht werden. FIETE Etwaige Änderungen an Modellen und" AusStattung Sowie Irrtümer und Druck- fehler vorbehalten.-Kommissionslager werden nichtabgegeben.-- Elegante Ans- hängeplakate, Kataloge und sonstige Drucksachen stehen Kostenlos zur Verfü- gung, werden jedoch nur aufbesonderenWunsch den Bahnsendungen beigegeben. Es wird gebeten, bei Erteilung von Aufträgen die Bahnstation genau anzugeben. u : Allgemeine Ausstattung 7 Rahmen: Die Rahmen sind aus bestem nahtlosen Mannesmann-Stahlrohr hergestellt, haben an allen Verbindungsstellen innere Verstärkungs- muffen und Innenlötung Vorderradgabeln: Alle Vorderradgabeln haben neuesten Kastengabel- kopf mit Doppelverstärkung, während die Scheiden aus extra starkem Flachrohr bestehen Hinterradstreben: Die Hinterradstreben sind in schönster Form gekröpft aus ovalem Stahlrohr. Getriebe: In sämtliche Modelle montieren wir unser großes, doppel- seitiges Original-Glockenlager. Dasselbe ist nach den neuesten Erfah- rungen konstruiert und garantiert einen verblüffend leichten Lauf unserer Maschinen bei größter Kraftersparnis. DieKonen,Schalen und Achsen etc. sind aus feinstem Werkzeugstahl hergestellt, während die Kugelbahnen auf genaue Kreisform geprüft sind. Das Lager läuft auf v zölligen Kugeln, weiche glashart und auf mm garantiert rund sind. Kettenräder: Dieselben sind aus zähestem Stahl und auf automatischen Drehbänken gefraist. Für die Modelle A und R sowie Modell Doppel- federsitz sind die Kettenräder mit Kettenauflage versehen. Naben: Unsere Panzer-Naben sind aus dem vollen Stahl herausgearbeitet, während die Konen und Schalen aus feinstem Werkzeugstahl her- gestellt sind. Durch Verwendung von ve zölligen prima Kugeln in der Hinterradnabe und ı zölligen Kugeln in der Vorderradnabe wird ein überraschend leichter und ruhiger Lauf erreicht. Felgen: Wir verwenden nur elektrisch geschweißte Stahlfelgen in rundem Profil mit verstärktem Boden, welche größte Sicherheit gegen Ver- biegen etc. gewähren Laufräder: Die Laufräder sind unter Verwendung von feinsten Tiegel- gußstahl-Tangentspeichen, welche erst verkupfert und dann stark ver- nickelt sind, gespannt und auf Spezialmaschinen genau zentriert, sodaß dieselben absolut rund laufen. Pneumatik: Wir verwenden unseren extra prima Panzer-Pneumatik mit Geflechtmuster, welcher sich seit langen Jahren vorzüglich bewährt hat, | und für welchen wir ein Jahr schriftliche Garantie übernehmen. Auf besonderen Wunsch können auch Drahtreifen, Schlauch oder Sicher- heits-Vollreifen montiert werden gegen entsprechenden Aufpreis. (Siehe Aufpreise Seite 46.) Ketten: Es gelangen bei allen Modellen nur °/s zöllige prima Rollen- ketten zur Anwendung und zwar bei Halbrennern, Touren- und Damen- maschinen in der Breite » Zoll, bei Rennern !/s Zoll breit. Sämtliche Ketten sind aus hervorragendem Material, mit abgeschrägten Seiten- platten und inneren und äußeren Stahllaufrollen, sodaß jeglicher Ver- schleiß und jegliche Abnutzung auf ein Minimum reduziert ist. Durch Her- stellung der einzelnen Teile und Zusammennieten derselben auf Spezial- Arbeitsmaschinen wird eine außerordentliche Gleichmäßigkeit der Glieder erzielt, was ein ruhiges und leichtes Abrollen der Ketten und somit einen leichten Lauf der Räder zur Folge hat. Pedale: Feinste Präzisions-Pedale mit Gummieinlage werden für alle Modelle verwendet. Halbrenner und Renner werden außerdem mit Fußhaken ausgestattet. a | E = Lenkstangen sind in den modernsten und beliebtesten Formen lieferbar. Im allgemeinen werden Panzer-Fahrräder mit Lenkstangen, wie solche aus den Abbildungen der einzelnen Fahrradmodelle auf den Seiten 8 bis 41 dieses Kataloges ersichtlich, geliefert, dagegen können auch sämt- liche Touren-, Halbrenn- und Damenmaschinen auf Wunsch mit einer der auf Seite 44 abgebildeten Lenkstangenformen versehen werden. Maschine Modell R wird mit Vorbau-Lenker in den Formen No. 7, 8 und 9 geliefert, kann jedoch auf besonderen Wunsch auch mit Lenk- stange ohne Vorbau, ohne Preisunterschied, versehen werden. Bremsen: Absolut sicher wirkende Handbremsen. Schutzbleche: Aus extra starkem ‚Stahlblech {mit vernickelten Streben und praktischer Befestigungsart. Sättel: Touren- und Damenmaschinen werden mit prima Hammocksätteln mit starken Federn und hellbraunem Sitzleder versehen, während Halbrenner und Straßenrenner mit starken Halbrennsätteln ausgestattet werden. Taschen: Dieselben sind dreieckig, aus prima hellbraunem Leder und enthalten alle nötigen Werkzeuge, auch Reparaturkasten, Olkanne und Luftpumpe. Emaillierung: Die Rahmen und Felgen unserer Maschinen werden erst sauber geschliffen, dann grundiert, nochmals geschliffen, alsdann 3—5 mal mit Emaille überzogen und bei einer Temperatur von 80—110 Grad R. im | Emaillierofen glashart gebrannt. Die Emaille hat folgedessen einen wunder- baren Hochglanz und ist unempfindlich gegen alle Witterungseinflüsse. Vernickelung: Auf die Vernickelung ist besondere Sorgfalt gelegt, so- daß in dieser/Hinsicht alle Besitzer von Panzer-Rädern höchst befriedigt sein werden. Ausstattung der Damenmaschinen: Damenmaschinen “werden mit hochfeinem Seidenkordel-Kleiderschutz in schönsten Farben versehen. Ferner ist die Kette und das Getriebe durch einen Kettenkasten aus gezogenem Stahlblech, welcher hochfein schwarz emailliert ist, geschützt. Bei Modell A und Doppelfedersitz-Damenmaschine ist Stahlblech- Kettenkasten mit Celluloideinlage vorgesehen, was außerordentlich vornehm wirkt. Rahmenhöhen der Herrenmaschinen: Unsere Rahmen werden in 3 verschiedenen Höhen angefertigt, und zwar: Höhe 1 ist 55 cm., für Fahrer unter 1,65 m. Körperlänge, Höhe 2 ist 60 cm., für mittelgroße Fahrer, nämlich für eine Körperlänge von 1,65 bis 1,73 m., Höhe 3 ist 65 cm., für mittelgroße bis große Fahrer, nämlich für eine y Körperlänge von 1,74 bis 1,85 und höher. (Höhe 2 ist normal und am meisten gebräuchlich.) Rahmenhöhen der Damenmaschinen: Damenmaschinen werden in den Rahmenhöhen 50, 55 und 60 cm. geliefert; 50 cm. ist für kleine, 55 cm. I für mittelgroße und 60 cm. für große Damen. Übersetzungen: Die vorteilhaftesten Übersetzungen sind: für Touren- maschinen 70” — 78", Halbrenner 75“ —96”, Damenmaschinen 63”— 70". Panzer-Maschinen werden stets mit diesen Übersetzungen geliefert, können auf Wunsch aber auch mit jeder anderen Übersetzung, laut Tabellen Seite 45 dieses Kataloges, ohne Mehrberechnung, versehen werden. Die Übersetzungen können jederzeit, auch nachdem sich die Maschinen schon im Gebrauch befanden, mit Leichtigkeit geändert werden. ‚ Liste über besondere "Ausstattungen siehe Seite 46. E Panzer-Luxus-Tourenmaschine ModellA. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung der Luxus-Touren-Maschine Modell A. Rahmen: Innenlötung, horizontaler Bau, 55, 60 und 65 cm. hoch Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Elegant gekröpft mit angelötetem Steg, Enden vernickelt. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 51 zähnig, mit Kettenauflage, °/s Zoll Teilung, 3/16 breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben, staubdicht, ölhaltend. Felgen: 28><1'/s rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Glatte, prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28=<1'/2, Geflecht- muster. Preis komplet Mk. Kette: °/s zöllige prima prima Rollenkette, */16 breit. Pedale: Präzisionspedale mit Gummieinlage. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form nach Wahl, laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse mit Innenfeder. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert, mit Ziselierung und vernickelten Streben. Sattel:Hammock-Touren-Sattel, vernickelte prima Federn. Tasche: Dreieckig mit kompletem Werkzeug, auch Pumpe, Ölkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 65—119 Zoll nach Wahl. Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Reich, extra prima. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Liste über besondere Ausstattungen siehe Seite 46. 01 Panzer-Touren-Maschine Modell B. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung der Touren-Maschine Modell B. Rahmen: Innenlötung, horizontaler Bau, 55, 60 und 65 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Gekröpft mit angelötetem Steg. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager Kettenrad: 48 zähnig, °/s Zoll Teilung, "/ıs breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben,staubdichtundölhaltend. Felgen: 281! verstärktem Boden, schwarz emailliert. » rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit Speichen: Glatte prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28 1'/:, Geflecht- muster. 7 Preis komplet Mk. Kette: °/s zöllige prima Rollenkette, °/ıs breit. Pedale: Präzisionspedale mit Gummieinlage. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form nach Wahl laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz Ziselierung und vernickelten Streben. emailliert, mit Sattel: Hammock-Touren-Sattel, schwarze prima Federn. Tasche: Dreieckig mit kompletem Werkzeug,auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 64—112 Zollnach Wahl. Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Prima. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Liste üiter besondere Ausstattungen siche Seite 46. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung der Touren-Maschine Modell C. Rahmen: Innenlötung, horizontaler Bau, 55, 60 und 65 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, vernickelt. Hinterradstreben: Gekröpft, mit angeschraubtem, ver- nickeltem Steg. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 48 zähnig, °/s Zoll Teilung, °/ıs breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben, staubdichtundölhaltend. Felgen: 28>-1'/ rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Glatte, prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28=<1'/2, Geflecht- muster. Preis komplet Mk. Kette: °/s zöllige, prima Rollenkette, °/ıs breit. Pedale: Präzisionspedale mit Gummieinlage. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form nach Wahl laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert, mit ver- nickelten Streben. Sattel: Hammock-Touren-Sattel, schwarze prima Federn. Tasche: Dreieckig mit kompletem Werkzeug, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 64—112Zollnach Wahl. Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Prima. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Liste über besondere Ausstattungen siche Seite 46. Panzer-Touren-Maschine Modell D. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung der Touren-Maschine ModellD. Rahmen: Innenlötung, horizontaler Bau, 55, 60 und 65 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, schwarz emailliert. Hinterradstreben: Gekröpft, mit angeschraubtem, ver- nickeltem Steg. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 45 zähnig, °/s Zoll Teilung, */16 breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben,staubdicht und ölhaltend. Felgen: 28><1'/» rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Glatte, prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik, 28><1'/a Geflecht- muster. Preis komplet Mk. Kette: °/s zöllige prima Rollenkette, */ıs breit. Pedale: Präzisionspedale mit Gummieinlage. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form nach Wahl laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert, mit vernickelten Streben. Sattel: Hammock-Touren-Sattel, schwarze prima Federn. Tasche: Dreieckig mitkompletem Werkzeug, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 64—112 Zollnach Wahl. Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Prima. Tragfähigkeit 300 Pfund. Liste über besondere Ausstattungen siehe Seite 46. 91 Panzer-Luxus-Halbrenner Modell A. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung des Luxus-Halbrenners Modell A. Rahmen: Innenlötung, horizontaler Bau, 55, 60 und 65 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Elegant gekröpft mitangelötetem Steg, Enden vernickelt. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 51 zähnig, mit Kettenauflage, °/s Zoll Teilung, 8 7 {16 breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben, staubdicht, ölhaltend. Felgen: 28<1'/s rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Prima vernickelte Doppeldickend - Tangent- speichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28>x<1'/s, Geflecht- muster. Preis komplet Mk. Liste über besondere Ausstattungen siche Seite 46. Kette: °/s zöllige prima prima Rollenkette, */ıs breit. Pedale: Präzisionspedale mit Rennhaken. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form nach Wahl, laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse mit Innenfeder. Sattel: Halbrenn-Sattel, vernickelte prima Federn. Tasche: Dreieckig mit kompletem Werkzeug, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 75—119 Zoll nach Wahl, laut Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Reich, extra prima. Tragfähigkeit 250 Pfund. Panzer-Halbrenner Modell B. Ausführung des Halbrenners Modell B. Rahmen: Innenlötung, horizontaler Bau, 55, 60 und 65 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Gekröpft mit angelötetem Steg. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 48 zähnig, °/s Zoll Teilung, */16 breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben,staubdicht undölhaltend. Felgen: 28><1'/ı rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Prima vernickelte Doppeldickend-Tangent- speichen. Preis komplet Mk. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28x1'/s Geflecht- muster. Kette: °/s zöllige prima Rollenkette, °/ıs breit. Pedale: Präzisionspedale mit Rennhaken. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form nach Wahl, laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse. Sattel: Halbrenn-Sattel, prima Federn, schwarz emailliert. Tasche: Dreieckig mit kompletem Werkzeug, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 75—112 Zoll nach Wahl. Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Prima. Tragfähigkeit ca. 250 Pfund. Liste üiter besondere Ausstattungen siche Seite 46. Panzer-Luxus-Straßenrenner ModellR Schrägbau. Feinstes Luxusmodell. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung des feinsten Luxus-Straßenrenners Modell R Schrägbau. Rahmen: Innenlötung, Schrägbau, 55, 60 und 65 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Elegant gekröpft, mit angelötetem Steg, Enden vernickelt. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 60 zähnig, mit Kettenauflage, °/s Zoll Teilung, !/s Zoll breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben, staubdicht, ölhaltend. Felgen: Doppelhohlstahlfelgen 28<1'/s, schwarz emailliert. Speichen: Prima Doppeldickend-Tangentspeichen, prima vernickelt. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28x<1'/ı Geflecht- muster. Preis komplet Mk. Liste über besondere Ausstattungen Siche Seite 46. Kette: °/s zöllige prima Rollenkette, '/s breit. Pedale: Präzisionspedale mit Rennhaken. Lenkstange: Mit Vorbau und Keilanzug, Form nach Wahl, laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse mit Innenfeder, auf Wunsch Zug- bremse. Sattel: Bester Halbrenn-Sattel, vernickelte prima Federn. Tasche: Dreieckig mit kompletem Werkzeug, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 76-140 Zoll nach Wahl. Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, hochglänzend. Vernickelung: Reich, extra prima. Tragfähigkeit 250 Pfund. Ausführung der Panzer-Luxus-Damenmaschine Modell A. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form 5 oder nach Wahl, laut Abbildungen Seite 44. Rahmen: Innenlötung, mit 2 geschweiften Rahmenröhren, 50, 55 und 60 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Elegant gekröpft, mit angelötetem Steg, Enden vernickelt. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 36 zähnig, mit Kettenauflage, °/s Zoll Teilung, : breit. Naben: Präzisions- Panzer-Naben, staubdicht, ölhaltend. Felgen: 28><1'/2 rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Glatte, prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28x1'/a Geflecht- muster. Kette: ° Pedale: Präzisions-Damen-Pedale mit Gummieinlage. s zöllige, prima prima Rollenkette, */16 breit. Preis komplet Mk. Liste über besondere Ausstattungen siche Seite 46. Bremse: Handbremse mit Innenfeder. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert mit Zise- lierung und vernickelten Streben. Sattel: Hammock-Damensattel, prima Federn vernickelt. Tasche: In den Rahmen passend, mit kompletem Werk- zeug, auch Pumpe, Ölkanne und Reparaturkasten. Kettenkasten: Aus Stahlblech geprägt, schwarz emailliert, mit Linien abgesetzt und Celluloid-Einlage. Außerst vornehm. Kleiderschutz: Elegantes Geflecht aus prima dickem Seidenkordel, geschmackvolle Farbenzusammenstellung. Übersetzung: 63—85 Zoll nach Wahl, laut Tabelle Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Reich, extra prima. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Panzer-Damenmaschine Modell B. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung der Panzer-Damen-Maschine Modell B. Rahmen: Innenlötung mit 2 geschweiften Rahmenröhren, 50, 55 und 60 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Gekröpft mit angeschraubtem Steg. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 36zähnig, °/s Zoll Teilung, °/ıs breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben, staubdicht und öl- haltend. Felgen: 28 < 1!/. mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. rundes Profil, elektrisch geschweißt, Speichen: Glatte, prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28 1'/2, Geflecht- muster. Kette: °/szöllige prima Rollenkette, */16 breit. Pedale: Präzisions-Damen-Pedale mit Gummieinlage. Preis komplet Mk. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form 5 oder nach Wahl laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert, mit ver- nickelten Streben. Sattel: Hammock - Damensattel, mit prima Federn, schwarz emailliert. Tasche: In den Rahmen passend, mit kompletem Werk- zeug, auch Pumpe, Ölkanne und Reparaturkasten. Kettenkasten: Aus Stahlblech geprägt, Schwarz emailliert, mit Linien abgesetzt. Kleiderschutz: Prima Seidenkordel, elegant und dauer- haft, schöne Farbenzusammenstellung. Übersetzung: 63-85 Zoll nach Wahl, laut Tabelle Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Prima. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Liste über besondere Ausstattungen siehe Seite 46. Panzer-Damenmaschine Modell C. Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach näturgetreu wiedergegeben. Ausführung der Panzer-Damenmaschine Modell C. Rahmen: Innenlötung mit einem geschweiften und einem 5 E geraden Rahmenrohr, 50, 55 und 60 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Gekröpft mit angeschraubtem Steg. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 36 zähnig. Naben: Präzisions-Panzer-Naben,staubdicht undölhaltend. Felgen: 28><1'/» rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Glatte, prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28x<1'/2 Geflecht- muster. Kette: Pedale: Präzisions-Damen-Pedale mit Gummieinlage. °/s zöllige prima Rollenkette, °/ıs breit. Preis komplet Mk. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form 5 oder nach Wahl, laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert, mit ver- nickelten Streben. Sattel: Hammock-Damensattel mit prima Federn, schwarz emailliert. Tasche: In den Rahmen passend, mit kompletem Werk- zeug, auch Pumpe, Ölkanne und Reparaturkasten. Kettenkasten: Aus Stahlblech geprägt, Schwarz emailliert. Kleiderschutz: Starker Seidenkordelschutz in Schönsten Farben. Übersetzung: 63--85 Zoll nach Wahl. Tabelle Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, Hochglanz. Vernickelung: Prima. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Liste über besondere Ausstattungen siche Seite 46. Beschreibung unserer Panzer - Maschinen mit doppelt federndem Sitz unter besonderer Beleuchtung ihrer enormen Vorteile. JAH ARUARAKAAH AA LA Inden meisten Kulturstaafen zum Patent angemeldet. # Natürlicher Grösse. eit Bestehen des Fahrrades ist man in technischen Kreisen bestrebt S gewesen, einen „tatsächlich federnden Sitz“ zu Schaffen, weil es von jedermann, besonders von Fahrradtechnikern und Radfahrern eingesehen wurde, daß eine „gute“ Federung des Sitzes nicht allein den Genuß am Radfahren erhöht, sondern auch eine leichtere und schnellere Fortbewegung zur Folge haben müsse, wie auch von Ärzten vielfach darauf hingewiesen | wurde, daß die Erschütterungen dem Radfahrer Schädlich Seien und da- her Sogar das Radfahren manchem verboten wurde, denen nun aber unter Benutzung der Panzer-Maschine mit „doppelt federndem Sitz“ der herr- liche Sport des Radfahrens oder die notwendige Benutzung des Rades wieder gestattet ist. Von allen Seiten sind die erdenklichsten Versuche und Anstrengungen gemacht, um einen federnden Sitz zu schaffen, welcher den Wünschen des radfahrenden Publikums entspricht, aber alles war ohne Erfolg, denn die bisher konstruierten federnden Sattelstützen waren derart, daß sie in das hintere schräge Rahmenrohr eingeschoben wurden, und wenn nun dieser mit Feder ausgestattete Sitzwinkel durch das Gewicht des Radfahrers belastet wurde, war es selbstverständlich, daß der Sitzwinkel sich eckte, und die Federung dadurch überhaupt nicht in Funktion treten konnte. Bei unserem „doppelt federnden Sitz“ ist ein Ecken ausgeschlossen, da die mit feinsten Spiralfedern umgebenen beiden Trageschenkel in den zwei Büchsen in absolut senkrechter Stellung Führung haben, sodaß beide Federn stets gleichmäßig wirken, wodurch bedeutende Vorteile erzielt werden, und zwar: 1. Große Kraftersparnis bei der Fortbewegung des Fahrrades. 2. Schnelleres, seither/nicht gekanntes, leichtes Fahren. 3. Vermeidung jeder Erschütterung, wodurch das Fahren weich und an- genehm ist, und infolgedessen selbst bei tagelang währenden Touren der Radfahrer nicht ermüdet. 4. Vermeidung des Satteldruckes. 5. Entlastung des hinteren Laufrades durch richtige Verteilung des Körper- gewichts des Radfahrers, weil der „doppelt federnde Sitz“ auf zwei Punkten ruht. 6. Außerordentliche Schonung des Fahrrades, einschließlich der Pneu- matiks, sodaß die Gebrauchsfähigkeit eine fast unbegrenzte ist. Was nun schließlich die Konstruktion anbelangt, so ist diese so vor- züglich, daß Störungen gänzlich ausgeschlossen sind. Der „doppelt federnde Sitz“, womit sowohl Herren- wie auch Damen- maschinen ausgestattet werden, kann nach Belieben niedriger und höher gestellt werden, sodaß die damit ausgestatteten Maschinen für Radfahrer verschiedener Körpergrößen passend sind. Wer einmal eine Panzer-Maschine mit „doppelt federndem Sitz“ gefahren hat, wird sofort die hervorragenden Eigenschaften erkennen und nie wieder eine andere Maschine benutzen wollen. Der Unterschied des Fahrens auf einem Panzer-Fahrrad mit unserm „doppelt federnden Sitz“ und einem Fahrrad ohne federnden Sitz ist ungefähr derselbe, wie zwischen dem Fahren in einer mit feinen Federn und Gummireifen ausgestatteten Equipage und einem gewöhnlichen Lastwagen ohne Federung. Der „doppelt federnde Sitz“ ruft daher in der Fahrradindustrie die- selbe Umwälzung hervor wie derzeit die Einführung des Pneumatiks. Siehe Herrenmaschine mit „doppelt federndem Sitz“ Seite 30 und 31, auch Damenmaschine mit „doppelt federndem Sitz“ Seite 32 und 33 und Anerkennungsschreiben auf den Seiten 64 bis 68. 29 Cu Panzer-Luxus-Touren-Maschine mit doppelt federndem Sitz Modell D.F.S. Anerkannt hervorragend praktische Neuheit! Sämtliche Abbildungen sind nach photographischen Aufnahmen hergestellt und demnach naturgetreu wiedergegeben. Ausführung der Luxus-Touren-Maschine Modell D.F.S. mit doppelt federndem Sitz. AnerkKannt hervorragend praktische Neuheit! Rahmen: Innenlötung, horizontaler Bau, 50, 55, 60 und 65 cm. hoch. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden vernickelt. Hinterradstreben: Elegant gekröpft mit angelötetem Steg, Enden vernickelt. Getriebe: Geschütztes doppelseitiges Glockenlager. Kettenrad: 5izähnig mit Kettenauflage, °/s Zoll Teilung 8/16 breit. Naben: Präzisions-Panzer-Naben, staubdicht und öl- haltend. Felgen: 28 1'/, rundes Profil, elektrisch geschweißt, mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Speichen: Glatte, prima vernickelte Tangentspeichen. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik 28>x<1'/2, Geflecht- muster. Kette: °/szöllige prima prima Rollenkette, 3/ıs breit. Pedale: Präzisions-Pedale mit Gummieinlage. Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form nach Wahl, laut Abbildungen Seite 44. Bremse: Handbremse mit Innenfeder. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert mit Zise- lierung und vernickelten Streben. Sattel: In den Rahmen eingebauter, doppelt federnder Sitz mit Hammock-Tourensattel und vernickelten prima Federn. Tasche: Dreieckig, mit kompletem Werkzeug, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Übersetzung: 65—119 Zoll nach Wahl, laut Tabellen Seite 45. Emaillierung: Tiefschwarz, hochglänzend. Vernickelung: Reich, extra prima. Panzer-Herren Maschinen mit doppelt federndem Sitz sind, wie oben bereits erwähnt, in vier verschiedenen Rahmenhöhen, nämlich 50, 55, 60 und 65 cm. hoch, lieferbar. Außerdem aber ist der doppelt federnde Sitz derart konstruiert, daß er mit Leichtigkeit wie eine gewöhnliche Sattelstütze verstellt werden kann. Preis komplet Mk. Liste iter besondere Ausstattungen siehe Seite 46. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Panzer-Luxus-Damenmaschine mit doppelt federndem Sitz Modeli D.F.S. Anerkannt hervorragend praktische Neuheit! Ausführung der Luxus-Damen-Maschine Modell D.F.S. mit doppelt federndem Sitz. Anerkannt hervorragend praktische Neuheit! Rahmen: Innenlötung mit zwei geschweiften Rahmen- | Lenkstange: Mit Innenklemmung, Form 5 oder nach röhren, 50, 55 und 60 cm. hoch. Wahl laut Tabelle Seite 44. Vorderradgabel: Eckiger Gabelkopf, Kopf und Enden Bremse: Handbremse mit Innenfeder. vernickelt. Schutzbleche: Stahlblech, schwarz emailliert, mit Hinterradstreben: Elegant gekröpft, mit angelötetem Ziselierung und vernickelten Streben. Steg, Enden vernickelt. Sattel: Extra prima Hammock-Damensattel mit prima Getriebe: Geschütztes, doppelseitiges Glockenlager. vernickelten Federn, in Verbindung mit doppelt IRRER Ye s AG ; federndem Sitz. Kettenrad: 36 zähnig, mit Kettenauflage, */s Zoll Teilung, Tasche: In den Rahmen passend, mit kompletem Werk- /16 breit. : 2 N | = de zeug, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. aben: Präzisions-Panzer- Naben, staubdicht und öl- Kettenkasten: Aus Stahlblech, geprägt, Schwarz haltend. jt SS Ir. 3 i emailliert, mit Linien abgesetzt und Celluloid- Felgen: 28 < 1'/: rundes Profil, elektrisch geschweißt, einlage, äußerst vornehm. mit verstärktem Boden, schwarz emailliert. Seeichen El O E E ERE Kleiderschutz: Elegantes Geflecht aus prima dickem ES R OTP IRS SCT SR ZT SSIS ZI LZ Seidenkordel, geschmackvolle Farbenzusammenstellung. Pneumatik: Prima Panzer-Pneumatik, 28 =< 1'/», Ge- Übersetzung: 63—85 Zoll nach Wahl, laut Tabelle flechtmuster. Seite 45. 7 Zz ' Kette: */szöllige prima prima Rollenkette, */16 breit. Emaillierung: Tiefschwarz und hochglänzend. Pedale: Präzisions-Damenpedale mit Gummieinlage. Vernickelung: Reich, extra prima. Panzer-Damen-Maschinen mit doppelt federndem Sitz sind, wie oben bereits erwähnt, in drei verschiedenen Rahmenhöhen, nämlich 50, 55 und 60 cm. hoch, lieferbar. Außerdem aber ist der „doppelt federnde Sitz“ derart konstruiert, daß er mit Leichtigkeit wie eine gewöhnliche Sattelstütze verstellt werden kann. Preis komplet Mk. Tragfähigkeit ca. 300 Pfund. Liste über besondere Ausstattungen Siche Seite 46. Hochfeines Knabenrad. Passend für Knaben im Alter von 8—13 Jahren. ıenhöhe 47 cm. Doppelseitiges Glockenlager Lenkstange mit Keilanzug, aufwärts gebogen I 261 Zoll Rollenkett s Zol Hammocksattel Pedale mit Gummieinlage mse Alles hochfein vernickelt, bezw. glänzend schwarz emailliert Preis komplet Mk. Hochfeines Mädchenrad. Passend für Mädchen im Alter von 8—13 Jahren. Rahmenhöhe 47 cm. Doppelseitiges Glockenlager. Lenkstange mit Keilanzug, aufwärts gebogen. Laufräder 241 Zoll. Rollenkette 5/s Zoll Bequemer Sattel. Pedale mit Gummieinlage. Handbremse. Celluloid - Kettenkasten. Prima Seidenkordel - Kleiderschutz. Alles hochfein vernickelt, bezw. glänzend schwarz emailliert. Preis komplet Mk. ..000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000N | nn vielfach geäußerten Wunsch unserer geehrten Kund- schaft entsprechend, haben wir eine Maschine eingereiht, welche in farbiger Emaillierung geliefert wird. Wir haben dieser Maschine wegen der vornehmen Ausführung den Namen „Panzer-Noblesse‘“ gegeben und stellen dieselben in sechs verschiedenfarbigen Dessin Dessin Dessin Dessin Dessin Dessin Emaillierungen her und zwar in: No. 1 No. 2 No. 3 No. 4 No. 5 No. 6 Rot Zartgrün Silbergrau Elfenbeinfarbig Dunkelmahagoni Eichenholzartig Rahmen, Felgen und Schutzbleche sind in denselben Farben gehalten und mit zwei nebeneinander laufenden Linien ab- gesetzt, was der Maschine einen ausgesprochen vornehmen Charakter verleiht. Außer dieser bringen wir noch ein weiteres Modell unter dem Namen „Panzer-Elegant‘“. Dieses Modell wirdin hochfeinerschwarzer Emaille, ab- gesetzt mit zwei breiten bronzegrünen Linien, geliefert. Diese beiden Arten Maschinen „Noblesse“ und „Elegant“ sind auf den Seiten 36 39 abgebildet und beschrieben und können prompt nur in einer Rahmenhöhe von 60 cm, also Normal- höhe, geliefert werden. Wenn andere Rahmenhöhen in diesen Ausführungen gewünscht werden, bedarf es einer Lieferfrist von ca. 2 Wochen. ..00000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000CNM, "usgadadıapaın n217931nyeu Y9euulap pun }][24s2319y uswyeugny uayasıydeıdojoyd yoeu purs usdunpjiggy aysıpwes "SUTYISEWUDIINOL-SNXNT-,‚ISSIIqoN‘-ıozueg =" *9p 9419S IYIIS usßunyejssnvy 9I9puosaq 1291 9181] 'punjq 00€ 'v9 NoydLyepeu] wwig :3unpy>IUJ9 A "usgasagdue SE 3J19S Jne IIM “usıul “TUF A ydeu usgIeg USISUOYOS JOp Sy9aS uf :ZunJojprewg ddoq u>puajnej A9pueumusgseu ualiaiq Ju “Cf 9119S uoppage,L Ine ‘Jur Yeu [107 ZII—}9 :Zun2198129/) usjseyinyeiedoy pun auurIIo ‘odwndg yane “Fnazyıoy waIo]dwoy Ju Fıyo9alsIg :oyose]L "ulop94 ewrd usyJoyoluasA JIU [oyesusıno]L - pPowweH :J9JJes *19q2.14S U9)[9JILUIDA IW “uswyey 19P 914 2q12vJ U9q]9S19p ul “y9SJqJyeIS :ayaajqzıinyas *ISWIIqPUPYH :9SWIIg *pp 9119S vuaSUNPIIqY Inel Jyv A yoeu wıo,] “SSunwwaſyuauu] HW :93ue21S4U97 odejumıwwnn JiwW ofepadsuoı Bid :oIepad "yw 391 dwoy St244 191g 110Z 91/, “9JJIAJUITIOY vWIId 92311192 8/; :9419M *19)Sn Ww IST Yuewnaug-lazueg VWA :ygewnaug -JY991J99 “ "usysrsdsjusgue] 79 4y91uU19A wurd 33381) : uayIrAdSs *UIWYPM 149P 914 qlt] USg[OSIop ur (uspog WOIY.IEISIIA 1>82 :u92194 Iiw „Ie 32MAU9S23 YISLIIY9IO “190414 SIPUN.I 7 "pus}jey[Jo punyJysIpgness "usgeN-I9zueg-Ssuol IZB dA :U9geN *3194q ][0Z 91/, ‘Bun]Io ] 110Z 8/, Zıuyez gr :pe1U933934 -193e]U9Y90]9 sadyıasjoddop sSIZIny9S9H :9q911I92D 39]S USJJOY9IUI9A “wojgneiyosogue Mu ‘7do1ya3 Jueda]g :uogaA1yspeLiojug IJ9YDIUI9A uspug pun jdoy ‘Ydoyjsgedy 1931497 :Toge3peL119pI1oA "USYIOA Z EI IS11J19J917 431.19J93ue ZunjjaJsagg ne ınu usp.ıIam *WI Cg pun SS 9yUoH (FNELIOA SI9IS) Syoy -uowyey "Wo 09 'neg A9jeJuozLIoy ‘FunJoJusuu] :uswyeyg "AULYISEWUDANOL - SNXN/J - „ISSIIION“ - 1A3zZueA I3P Ssuniynjsny A "SUTYISEWUDIINOL-SNXN-T-, JueBsfF-ıozueg -3 “uagadadıapaın nay9Zınyen yoruwap pun }][2}s>3.19y uawyeugny uoyosıydeı3ooyd Yoru puis uoSunpl1ggy 3yI1weS ‘pun]] 00€ LI JIYSIUEJSELT. wid :3unpy>lUI9 A uaıump>pddoq usunısazuoIg uspuayne[ Jopueulsusgeau usyraıg IW puazurjsyvoy ‘zZIemyssjor]L :Zungajplewmg "Gp 93198 usage] Ine] ‘TUF A Yovu [[0Z ZII—+9 :3unzJos1ogN] usjsey.ıinyeredoy pun 9uueylO ‘odwndg yane “Inazyaaı Walaſdwoy gr FIy99lOIq :IYISE 1 "ul9p9J ewıd us[oy9lusA MW [oNesusıno]-ypPowweH :J933eS "UIgINS USJ[ONYDIU19A JW ‘puassed uswyey wnz neus3 ZunjjoJsusgIe.] ur y99]gIyeIS :oy9aIqzInyaS *ISWIIqPUPYH :9SWIIA ‘pr a119g uoagunpligqy INF] ‘TUF A Yoru wilo] ‘Zunwuwo]yuouu] UW : oZue1Ssuo971 "Sgejumıwwnd) JW a]epag-SUOISIZEI4 : JJePod "J91q ][0Z 9/,;, SYayusjfoy ewrd 9311102 8/, :9439M *9p 91198 IIIS usßungejssnvy 24DPUOSDA 1991 9181] "yWw 391 dwoYy Sta14 "193Sn Ww -Jy99y99 **/, 1 x<8zZ Ynewnaug-Iszueg ewig :yyewnaudg uoysıodsjusdue] al[ayoluioA ewrd NEID :uayaıods pusssed uswyey wnz neusad ZunfjsjsusgJIe.] ul ‘uspog WOIY.IEISIOA Ju “II MUYISID Y9SI111 4919 äl 1 soapun.l 7/11 ST :uv95194 *puIaJey[0 puniyIlpqne)S“uageN-19ZuUPJ-SUOISIZEIJY :UIqPN 3 949 1107 *1/, “Sunll9] 1107 */; *StUYEZ Sp : PeE1U9119 *1938P[19YJI0]) SI3119SI9ddop SI)ZINYISIT) :9991119) ZIS USJ[OYDIUJ9A “wojgneiyosadue Jıw ‘Jdo1yadyjueda]g :uogaA1yspes11ojug BICNPIURENN uspug pun jdoy Jdoylaqr 193197 :Togqe3pe119p.IoA *UIUYIOM Z EI 192.19J917 I3119J93ue Zunjjalsag ne INU UIPIIM "WO Sg pun SS ayUoH '(FNeL11oA SIOJS) Syoy -uawyey "WO 09 ‘'negg JOjeJuozLıoy ‘FunJojuauu] :uawyeX "SUIY9SEWU9ANOL - SNXN/ = „JUrS3]4“ - 13zueg 49P Suniyunjisnvy I = ‘PUNJ A4 00, 'LI JIIYSINEISLLT JUyI19] YIINUIPIOHIANGNE Zungsejog 193SYIQY 199 3Sq[9S Inv] pun Jnega3 [1qv3S SJ3PUOSI3q JSI IUIYISEW 231g *9I2AZSI YL soyIejs EHXY ‚pungg O0F SIq NOySIyezseı] ‘IW gqJoy pun 198e.ny9edan) uw 397dwoy SIOId wid :3unpM>21UJ9A AUYOSJOIL :PuIydsew Jop Zun.sarpewm] ‘awonbag .yas au sopeuiye,] SIP JIOYIEQYU9T DAIP ISI JUOJUINS wv S. 3932.11 y9Bda D) SIP usduLıguy Yang "1439J91193 UI3p19/M U9]1EYISI3 Snv q10M 4918qfyj9Il1Y9IS194 U19 PJIIM 19381) YIBdI2O) wap nZ Yıaıljews zıemuyos pun 2)S 8x9 ISI 1odenyoedan Jo’ SI eqwuypouge Joey WOA Isg[es 19381) y9I8Bd2) J9p puauyen uspung.JsA YOIUU9NIIZUN JYOJUINS WOP yw 3sı SsIode.ny9ed3d SIPp AaleH 19Q :a93g1y3y19edon ‘TIOZ OL : SUNZJI9SI9A/] -[OHBESUIINO L-POWWEH JOYIEIS :J9IIeS *Y99[9[YvJIS WIYJvIS Snvr Y191q PIIXA :9YI9[qZINYIS *II19AUUPdS "wo /S ‘usdoga3 usgo YIN :93121SAUIT Sfepadzyopyruwundg 241r1S :aJepad *J194q [[0Z 91/5 “‘BUNn[Io L 110Z #/, "usjjoajneyeIs UaJlogjne pun ualouul JIUI 91J94U9][0)] YIEIS PIIXA : 91193 "synewnoug-lodsuei] ewig :sygewnoudg -uaypıads -[yeIsgndjogar]L 93[1949I11.194 EWIId Oyıeys BIX : UOYIIO dS vw zIemyos ‘uspog WOIYIRISIOA JIW U9ZJOJ-peNlodsuei] oyıels ENUXT :U93[94 "puosjey -[9 pun Jyoıpgnejs “usgeupesptodsuei] 34123S :uogeN -uayog usIyseyadge wm ujogIiny Sdyuey SYıels ex :upoqany ıaagq 1107 91/, “Sunſlal 110Z ®/, “Fruyez 0S :pe1u93394 *193vJ-19qunH ‘pusyne] Jy9IO] EeNXF :9q911J99 IS W9}9J0]93ue Ju dora) “ UIqAIIJSPEIIIJUTH "I2YyILU1DA JdOMY 'YıIeIS ENXT :oge3pe1L1opIoA “Zunzol -usgpny "uagnW UuIy41v3S JIWw USIyoluswyey U9I9IO z Ww nequswyey Joyoy "WI 09 JaJeJUoZLIOH :uowmyey ‚s3peny1odsueij-ıszueg SSp Suniyunjsny Hp Das Panzer-Tretlager (Cl u A a Von der rechten 25) I mit dem geschützten Seite gesehen. / vr Doppelglockenlager. 7 TER q M4 - UN uo | y 5 M \ % / NLA al (= --/ 1 I N A AN N j N MN Seite gesehen. Hi Im Schnitt gesehen von unten, > 7 5574 ZIE ZD De Von der linken (27 4 ee / > 4 u VS, Va Y 1 Präzisions-Panzer-Naben staubdicht und ölhaltend. per Paar Mk.12. Hinterrad-Nabe allein Mk. 7. Vorderrad-Nabe allein Mk. 5. Panzer-Vorderrad-Nabe im Schnitt gesehen. D Abbildungen von Lenkstangen, mit welchen Panzer-Räder ausgestattet werden. No. 1. Vorbaulenker. Nur Maschine Modell R wird mit Vorbaulenker ausgestattet, alle übrigen Modelle unter Berechnung eines Aufpreises. (Siehe Aufpreise Seite 46.) No. 9. Lenker werden auch einzeln geliefert und kommen zu folgenden Notierungen zum Versand: Lenker, prima vernickelt, mit Korkgriffen MEZ do. prima vernickelt, mit Korkgriffen und mit Bremshebel ausgestattet N SS 1 10: do. prima vernickelt, mit Innenklemmung und Korkgriffen 95 do. prima vernickelt, mit Innenklemmung und Korkgriffen, mit Bremshebel ausgestattet BEIZ: Vorbaulenker, prima vernickelt, mit Innenklemmung undKorkgriffen , 12. do. prima vernickelt, mit Innenklemmung und Korkgriffen mit Bremshebel ausgestattet 015: a 5 -ZUIZOIG DO BIBIEIBOBIBIBOES *vI 133241329qA Sunzyi2s -4DANUDULDIH ADZ usyg0o13 4IP uoA Ssunısıznp>y>21q KERN 1919| I19Z 1919 W I[0Z 1919 WW Zıupaıu Zııparu yooy 1I0Z E 7 09% GE H cht 139JIW EL £9 68 hG Chi oZ 199W ol 06 18 82 59 1I0Z Zııpaıu yooy 09 IS sr SH 92 13PE1139JJ9M 1990415 Jap Iyezouyez OZ ST Ol 43PP419)J9M U2U1914 Jap Iyezauyez (‘ec allag ayaıs Zungra1yasag) ‘uaopzioaMmM Ineqafurs usuryosey - ı2zueg aysıyywes ur U3UUOH usqen-sunzjyssioqnjaddoq 92 ag 96 € OTS 1932W]| II0Z 1219 W| 1I0Z 1219 W| 1I0Z 1919W| 1192 66 08 GL 02 1939W| 1I0Z 1919W| 110Z €01 06 HS 82 VG H | 69 1919W| II0Z 62 8| 611 954 1919W| 1102 061 sol 96 06 ch 6 008 29 1919W| 119Z st ol 698 808 192 619 66 OL £0 26 82 13J3W | 110 LIRE 6 11628 16 8 6s 9 Z| 1213W [ 66:01] 011 611 ell COT 78 oZ 09 IS st Sv 92€ J2pe1U9JJ>4 1349045 43P Iyezauyez TT IZ OZ GT ST ZT DT sı | vi CI TT 12PB41U9112 M4 Ual 1 19P IYBZIUNEZ ı1apey-iszueg InJ usfjeqeL-sFunzjasiaqN Preiserhöhungen bei besonderer Ausstattung. Wird eine Panzer-Maschine ausgestattet mit: So erhöht sich der Preis eines Fahrrades um: Mark Siehe Seite Freilauf-Zahnkranz 7 51 Freilauf mit Rücktrittbremse „Torpedo“ 24 2 „Torpedo“-Freilaufnabe mit Rücktrittbremse in Verbindung mit zweifacher, während der Fahrt umwechselbarer Übersetzung 60. 53 Patent-Spiralfeder-Sattel No. 3 oder 4 7 50 Christy-Sattel (Imitation) 6 50 Sattel No. 27 (bestes amerikanisches System 3 50 Felgen, Muster No. 4, schwarz, in der Mitte mit rotem Streifen und mit Goldlinien eingefaßt 3.— 47 do. dunkelrot emailliert 1 49 do. holzartig emailliert 15; 49 do. Muster No. 6, holzartig emailliert, an beiden Seiten mit schwarzen Linien abgesetzt 3.- 48 do. Muster I, 2 oder 3, mit Blumen bemalte Felgen 6.— 47 do. vernickelt prima 6. 49 do. Muster No. 5, vernickelt, in der Mitte mit rotem oder schwarzem Streifen, mit Goldlinien eingefaßt 9 48 Doppelhohlstahlfelgen, schwarz D. 49 do. ganz rot emailliert 7% 49 do. holzartig emailliert 7. 49 do. holzartig emailliert, an beiden Seiten mit schwarzen Linien abgesetzt 9 49 do. schwarz mit rotem Streifen, mit Goldlinien eingefaßt 9 49 do. vernickelt prima 12 49 do. vernickelt, in der Mitte mit rotem oder Schwarzem Streifen, mit Gold- linien eingefaßt 15.- 49 Holzfelgen mit Aluminiumeinlage 25 48 do. System Westwood, mit Drahtreifen 20 48 Westwood-Stahlfelgen mit Drahtreifen 10 49 Mäntel mit roter Lauffläche, prima Oz 54 do. gänzlich aus rotem Gummi, prima 4 54 Gebirgsmäntel, prima 15 56 „Excelsior-Gloria* oder „Continental-Centrum“ 4 Lenker mit Vorbau ee 5 44 Wird ein Halbrenner mit Metallschmutzfängern, schwarz emailliert ausgestattet 4. Wird ein Halbrenner mit Metallschmutzfängern, schwarz mit Ziselierung, ausgestattet ; 6.- Wird ein Halbrenner mit Holzschmutzfängern ausgestattet 4 Wird eine Tourenmaschine Modell C oder D statt mit metallenen, mit Holzschmutzfängern ausgestattet 2 a <-- Schwar A Blumen auf gelb. Grund 1 Goldlinie <- Schwar Felge Muster No. I per Stück Mk. 6. 1 Vorderrad mit Felge No. I Mk.14.—, I Hinterrad mit Felge No. I Mk. 18. mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24.— mehr. Wird ein Fahrrad mit diesen Felgen ausgestattet, so erhöht sich der Preis um Mk. 6. <-- Schwar rotem Grund <-- Goldlinie <-- Schwar Dd x Blumen auf Felge Muster No. 2 per Stück Mk. 6. 1 Vorderrad mit Felge No. 2 Mk. 14.—, I Hinterrad mit Felge No.2 Mk. 18. mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24.— mehr. Wird ein Fahrrad mit diesen Felgen ausgestattet, so erhöht sich der Preis um Mk. 6. <-- Schwar <-- Goldlinie Blumen auf <— | bie em Grund Felge Muster No. 3 per Stück Mk. 6. 1 Vorderrad mit Felge No. 3 Mk. 14. 1 Hinterrad mit Felge No. 3 Mk. 18. mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24.— mehr. Wird ein Fahrrad mit diesen Felgen ausgestattet, so erhöht sich der Preis um Mk. 6. <= schwarz +— Goldlinie <= roter Streifen <-- Goldlinie <-- Schwar > Felge Muster No. 4 per Stück Mk. 4.50 1 Vorderrad mit Felge Muster No. 4 Mk. 11,50, I Hinterrad mit Felge Muster No. 4 Mk. 15.50, mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24. mehr. Wird ein Fahrrad mit diesen Felgen ausgestattet, so erhöht sich der Preis um Mk. 3.- | Pe <-- hochf. vernickelt +— Goldlinie schwarzer oder ÁK— roter Streifen <— Goldlinie <= hochf. vernickelt Felge Muster No. 5 per Stück Mk. 7.50 1 Vorderrad mit Felge No. 5 Mk. 13.50, 1 Hinterrad mit Felge No.5 Mk. 17,50, mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24.— mehr. Wird ein Fahrrad mit diesen Felgen ausgestattet, so erhöht sich der Preis um Mk. 9. <«— holzartig <+— 2schw.Streifen t— holzartig <«— 2schw.Streifen <«— holzartig Felge Muster No. 6 per Stück Mk. 4.50 1 Vorderrad mit Felge No. 6 Mk. 11,50, I Hinterrad mit Felge No. 6 Mk. 15.50, mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24.— mehr. Wird ein Fahrrad mit diesen Felgen ausgestattet, so erhöht sich der Preis um Mk. 3.—. om S' gi 8,5 ® 95 >L ® a no = S2 IT| Westwood-Holzfelgen für Drahtreifen. = per Stücl per Stück BIER Ungebohrt Mk. 10. 1 Vorderrad ... Mk.18.50 |®© 2. mit 36 Speichenlöchern gebohrt „ 10.50 | 1 Hinterrad » 22.50 +7 mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24.-- mehr. © a + = ® 2 > „5 vs =. To m =: Bart ® > = 3 Holzfelgen mit Aluminiumeinlage für Wulstreifen. > 3 per Stück per Stück 4 O Ungebohrt Mk. 14. | I Vorderrad ... Mk. 22.50 |? ® mit 36 Speichenlöchern gebohrt „ 14.50 | I Hinterrad... „ 26.50 mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24.— mehr. ba P7 I i EN Glatte Felgen mit verstärktem Boden, elektrisch geschweißt. per Stück per Stück Unlackiert, ungebohrt Mk. 1.60 Hochfein holzartig emailliert Mk. 3.50 Unlackiert, m. 36 Speichenlöchern gebohrt 2 Hochfein dunkelrot emailliert Hochfein, schwarz emailliert 3 Prima vernickelt, hochglanz poliert 1 Vorderrad, schwarz emailliert Mk. 10.— 1 Hinterrad, Schwarz emailliert Mk. 14 1 do holzfarbig emailliert 10.50 1 do holzartig emailliert 14.50 1 do mit roter Felge 10.50 1 do. mit roter Felge 14.50 1 do mit vernickelter Felge 1 do mit vernickelter Felge 18. 14. Mit Vorpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24 mehr Prima Doppel- hohlstahlfelgen, per Stück per Stück Unlackiert MDR NOLEE Mk. 4.60 Hochfein holzartig emailliert Mk. 6.50 Unlackiert, m. 36 Speichenlöchern gebohrt 5 Hochfein dunkelrot emailliert 6.50 Hochfein schwarz emailliert 6 Prima vernickelt, hochglanz poliert 8.50 ı Vorderrad mit schwarzer Felge Mk l Hinterrad mit schwarzer Felge Mk. do holzfarbiger Felge 1 do holzfarbiger Felge 1 do 1 do roter Felge y 1 do STICA Felge 1 do vernickelter Felge Doppel-Hohlstahlfelgen Muster No. 4 (Seiten schwarz, Mitte roter Streifen mit Goldlinien eingefaßt per Stück Mk. 7.50 1 Vorderrad Mk. 14.50 1 Hinterrad 18.50 Doppel- Hohlstahlfe Igen Muster No. 5 (Seiten vernickelt, Mitte Schwarzer oder roter Streifen mit Goldlinien eingefaßt) . per Stück Mk. 10.50 1 Vorderrad 17 1 Hinterrad Mk. 21 Doppel-Hohlstahlfelgen Muster No 6 (holzartig emailliert, an beiden Seiten mit sch warzen Streiſen per Stück Mk. 7.50 1 Vorderrad Mk. 14.50 1 Hinterrad 18.50 Mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24 mehr Westwood- Stahlfelgen. per Stück per Stück U.nlackiert, ungebohrt Mk. 3.60 Hochfein holzfarbig emailliert Mk. 5.50 Unlackiert, m. 36 Speichenlöchern gebohrt 1,-- Hochfein dunkelrot emailliert 5.50 Hochfein Schwarz emailliert KE 5 Prima vernickelt, hochglanz poliert 9 1 Vorderrad, Schwarz emailliert . 1 Hinterrad, Schwarz emailliert . Mk, 16 1 do. mit holzartiger Felge 1 do mit holzartiger Felge 16.50 1 do » roter Felge 1 do roter Fels . 16.50 1 do. vernickelter Felge 1 do vernickelter Felge 20 Westwoodfelgen Muster No. 4 (Seiten schwarz, Mitte roter Streifen m. Goldlinien eingefaßt Mk. 6.50 1 Vorderrad Mk. 12 1 Hinterrad 16. Westwoodfelgen Muster No. 5 (Seiten hochfein vernickelt, Mitte roter oder schwarzer Streifen mit Goldlinien eingefaßt) . per Stück Mk. 9.50 1 Vorderrad Mk. 16.: 1 Hinterrad 20.50 Mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 24 mehr me =" Abbildungen von Sätteln, mit welchen Panzer- Räder regelmäßig ausgestattet werden. Hammock-Tourensattel Halbrenner-Sattel No. 82 No. 84 No. 57 Mit schwarzen Federn Mk. 6.50 Mit schwarzen Federn Mk. 6.- Mit schwarzen Federn Mk. 6. vernickelten „ »u.1:50 „ vernickelten „ wie „ vernickelten „ 7 5 Hammock-Damensattel No. 319 Mit schwarzen Federn . a a Mk. 8. vernickelten „ N UO: Abbildungen von besonders Konstruierten Sätteln, mit welchen Panzer-Räder bei entsprechendem Preisaufschlag ausgestattet werden können. (Siehe Preiserhöhungen Seite 46. No. 27 Hochfeiner Sattel, amerikanischen Systems, bietet wegen seiner vorzüglichen Form einen besonders angenehmen Sitz. Sehr elastische ff.vernickelte Hammock-Federn, prima Leder Preis Mk. 8. No. 3 Patent=Spiralfeder= Sattel für Herren und Damen. Einer der vorzüglichsten Sättel auf dem Markte. Infolge der Sinnreichen Konstruktion bietet derselbe einen hervorragend angenehmen Sitz. Prima vernickelte Spiralfedern, prima Leder, prima Arbeit. Sehr zu empfehlen. No. 227 Christy-Sattel (Imitation). SR NT: Die vielen Vorzüge dieses Sattels sind hin- reis Mk. 12. länglich bekannt. Preis Mk. 10. Pe Feinste Werkzeugtaschen M aus prima Leder, mit zweifachem Goldstempel, mitwelchen Sämtliche Panzer- Räder ausgestattet werden. Für Herren-Räder. Preis Mk. 3.—. Für Damen-Räder. Preis Mk. 3.—. oT Freilauf-Zahnkranz. Sämtliche Panzer- Fahrräder können mit Freilauf-Zahn- A T.\ OE bester Bu x struktion ausge- \ stattetwerden, wo- für ein Aufpreis von Mark 7.— berechnet wird. Freilauf- Zahnkranz, nicht in Mark8.--p. Stück. Rädereinmontiert, „Torpedo“ ist die vorzüglichste Freilaufnabe mit Rücktrittbremse. Auf Wunsch wird diese Freilaufnabe in unsere sämtlichen Panzer-Räder eingebaut, unter Berechnung eines Aufpreises von Mk. 22.—. Innenansicht. Die Hauptvorzüge der Torpedo-Nabe sind: Radialer Antrieb. Leichtester Lauf. Kein toter Tritt. Feinstes Material. Größtmögliche Präzise Arbeit. BremswirkKung. Einfachste Konstruktion. Torpedo-Naben, nicht in Räder einmontiert Mk. 30.— per Stück. Kettenlinie 38 und 44 mm. Zahnkränze */s 16 Oder */s s Zoll. 14—22 zähnig. ze Ee Cu „lorpedo‘“-Nabe i mit zweifacher, während der Fahrt wechselbarer Über- setzung in Verbindung mit Freilaufu. Rücktrittbremse. UISpey-Iozueg ur ZunIonaN Jasaıp usduLigquy INA *—09 YIeWw UOA Sta4djny vuI2Uu139 JIM UIUU]I2919q DES die „Torpedo“-Bremsnabe in Verbindung mit zweifacher, während der Fahrt wechselbarer Übersetzung ist jeder Radfahrer in den Stand gesetzt, seine Maschine immer und unter Neue- rung in solchen Gebieten zur vollkommenen Geltung, in welchen sich gebirgige Te-rains oder schlechte Straßen befinden und kann diese Einrichtung dort nur auf das Wärmste empfohlen werden. Die Handhabung ist eine ungemein einfache, da die Umschaltung während des Tretens und auch bei freilaufendem Rade geschehen kann. Zu diesem Zweck befindet sich am oberen Rahmenrohr, ganz in der Nähe der Lenkstange ein Schalthebel. Die hohe normale Übersetzung ist eingeschaltet, wenn Umständen mit Leichtigkeit zu benutzen. Speziell kommt diese außerordentlich praktis der Hebel nach hinten zeigt, während die niedrige Übersetzung in Funktion tritt, sobald man den Hebel nach vorne zieht. Der Unterschied zwischen der großen und der kleinen Übersetzung beträgt 33 Prozent, sodaß beispielsweise bei einer normalen Übersetzung von 84 Zoll sich dieselbe nach der Umschaltung auf 56 Zoll ermäßigt. Die Zahnkränze dieser Nabe können in der Zähnezahl von 16, 18 und 20 Zähnen geliefert werden nnd lassen sich auf diese Weise alle möglichen Kombi- nationen erreichen, sodaß jeder Fahrer bei jedem Maschinenmodell die ihm zusagenden Übersetzungen erhalten kann. Wir bauen diese Nabe auf Wunsch in sämtliche neue berechnen hierfür einen Aufpreis von Mark 60.—. Panzer-Räder ein und Übersetzungstabelle siehe Seite 45 des Kataloges. —al W- Prnzer-Pneumatik Ist erstklassie, 12Monate Garantie. Prima grau. Prima grau mit rotgelber Lauffläche. Prima Panzer-Mäntel zeichnen sich aus durch besonders große Haltbar- keit, vorzügliche Elastizität und schöne Form. Prima Panzer-Schläuche bewähren sich glänzend als luftdicht und haltbar infolge des zu ihrer Herstellung verwendeten dickwandigen, erstklassigen Materials. 4 Preise für extra prima Panzer-Pneumatik. 1 Jahr Garantie. Prima grau Geflechtsmuster. Die Garnitur bestehend aus: 2 Mänteln und 2 Schläuchen mit Dunlopventilen Mk. 34. 1 Mantel allein „ 10.50 1 Schlauch allein 4210750, Prima grau mit rotgelber Lauffläche, Geflechtsmuster. Die Garnitur bestehend aus: 2 Mänteln und 2 Schläuchen mit Dunlopventilen Mk. 36. Mantel allein 5. NH) Schlauch allein 5 6.50 Prima rot Geflechtsmuster. Die Garnitur bestehend aus: 2 Mänteln und 2 Schläuchen mit Dunlopventilen Mk. 38.— 1 Mantel allein „1250 1 Schlauch allein > 6.50 Preise Panzer - Spezial - Pneumatik. 6 Monate Garantie. Grau Geflechtsmuster. Die Garnitur bestehend aus: 2 Mänteln und 2 Schläuchen mit Dunlopventilen Mk. 28.— 1 Mantel allein 5 8— 1 Schlauch allein . ; vd SF 6. Aufpreis für Fahrräder, wenn mit farbigen Pneumatiks aus- gestattet, siehe Seite 46. Bei Beorderung einzelner Luftschläuche muß angegeben werden, ob dieselben für Wulst- oder Draht-Mäntel verwendet werden sollen. Original extra prima Panzer- Pneumatik mit Drahteinlage System Dunlop. Grau. Rot. “7 Die Garnitur bestehend aus: Die Garnitur bestehend aus: ' 2 Mänteln und 2 Schläuchen 2 Mänteln und 2 Schläuchen mit Dunlop-Ventilen SUNM KZ 37: mit Dunlop-Ventilen. . Mk. 41. ! 1 Mantel allein SH: UW ANS 126 == 1 Mantel allein. . . . „14. 1 Schlauch allein . . . „6.50 1 Schlauch allein . e 0:50 12 Monate Garantie. 12 Monate Garantie. = Aufpreis für Fahrräder, wenn mit Drahtreifen ausgestattet, siehe Seite 46. == Extra prima Panzer-Gebirgsreifen. ANZER-GEBIRCSREIFE y 12 Monate Garantie. Die Garnitur bestehend aus 2 Mänteln und 2 Schläuchen mit Dunlopventilen Mk. 49. 1 Mantel allein . . . SETO Milenio. e 0 a 8 1 Schlauch allein Ka rare Ne 0:50, = Aufpreis für Fahrräder, wenn mit Gebirgsreifen ausgestattet, siehe Seite 46. — Panzer-Rahmen 55, 60 und 65 cm. Rahmenhöhe. Preise der Rahmen wie nebenstehende Abbildung: Modell A, B, per Stück Mk. 62.— Modell C, D „ » » 60.— * ModellR.. 70 Damenrahmen: : Modell A oder B . per Stück Mk. 76.— Modell C. . M: 12 70.— < nm = 3 7 zZ ® | : 8 „ > a 25 aaa Pp Sa EZ ON Sms 70. 202 - » ss 7 er DO ® H w 7 = = s ® x 8 50055 X OOPS / ER 2 Q. . P cs D a R 2 C ©. 8 2. 2 ſw 3 E E 5 2 En m 72 y : 2 B 4 Er SUI 3 AWEL EEG Q u Be) 2 8 5 1 = „ss = => PASE ji III SS Vorderradgabeln. No. 1. Hinterradstreben. No. 2. Hinterradstreben. ke >: 4 | | | en =— = Zz Zz zZ = = No. 3 No. 4. No. 181. Hinterradkonus Hinterradkonus HinterradKonus p. St. Mk. 0.70 p- St. Mk. 0.70 p. St. Mk. 0.60 >. S = Ss = No. 5 No. 6 No. 172. = Vorderradkonus VorderradKkonus Vorderradkonus 2 >. St. Mk. 0.60 p. St. Mk. 0.60 p. St. Mk. 0.60 N Vorderradachse per Stück Mk. 0.70. 17. i Hinterradachse per No. 10. Hinterradschale p. St. Mk. 0.70 M 18 MN No I No. 180 ger Teilung, ern passend, (M . Mk. 1,50 Mk. 1.60 . Mk. 1.70 — Mk. 1.80 No. 11. Vorderradschale Mk. 2. p. St. Mk. 0.50 M F No. 22. Pedalbleche N0.20. StaubKappe No. 15. Pedal- p. St. 6 Pfg. für Pedale Mk. 0.30 schale Mk. 0.20 No. 19. Pedalachse 7 mit Links- oder Rechtsgewinde per Stück Mk. 0.80 NT en ANNAN No. 23. Pedalgummi per Stück Mk. O.20 Zu rh lm m IIS IN IM W| Ol | 7 m 4/7 ml Getriebeachse für Panzer-Getrieb lager, neue DERESTUC Kae re te Kettenräder, prima vernickelt, /szöllige Teilu Fahrräder passend 36zähnig. . . Mk sten Modells, . Mk. 2.20 Rechtsseitige Glockenkurbel mit Kettenradträger DEnaStückurn a rer: NH A iii Linksseitige Glockenkurbel DerzStückeene ST Mk. 6. N S z = wu Zu StellKonus pe St ck Mk. 1.8 1 rem 5 N Mil Ne Schutzblechhalteschraube mit Mutter, per Stück Mk. 0.20 WU ind No. 120 Schutzblechsteischraube für angelöteten Steg, 10 St. Mk. 0.70 [=C ad) No. 34 Bremshebelverbindungs- Schraube, 10 St. Mk. 0.80 No. 24. Kompleter Feststeller Mk. S4 No. 38. A GetriebeKonusstell- My, zum schraube TON 10 Stück Mk. 0.60 No. 20. Kontre- und Ziermutter für Steuerung, per Stück Mk. 0.50 IN No. 46. Pedalgummi- schraube mit Mutter, 10 Stück m 9.80 No. 39. Deckschraube No BremsKkloben= SechsKant mit Gewinde Mk. 0.30 per No Steuerungsschale, fein ve 0.60 12 rnickelt Stück Mk. Getriebeachsenkopf- schraube No. 2 r Stück Mk. 0.30 Fester Konus per Stück Mk. 1.20 <>. für GetriebeKonusstell- schraube, 10 St. Mk. 0.60 mu ms No. 41. Schräubchen mit Linksgewinde für den Fest- Steller, 10 Stück Mk. 0.50 122. Schutzblechstrebenlasche per Stück Mk. 0.10 No. 25 No. 26. FeststellKnebel per Stück Mk. 0.50 x Feststellerband mit Verschraubung Mk. 0.50 ee — M No. 64a. Keil für Innenklemmung per Stück Mk. 0.40 u) No. 47. Kettenschraube per 10 Stück Mk. 0.60 No. 406. Contrering für Zahnkranz per Stück Mk. 0.40 No. 42. Klemmkopf, f. vernickelt per Stück Mk. 1 No. 66a. No. 43. Klemmkopfbolzen mit Mutt No. 245. Kettenradschraube m N m | Kleine Mutter für Diverses am Rade passe 10 Stück Mk. 0.60 nd mit Mutter per Stück Mk. 0.20 No. 19 Contrering für Steuerung per Stück Mk. 0.50 No. 58A. utter für Sattelklemme 10 Stück Mk. L— No. 13. Steuerungsschale, fein vernickelt per Stück Mk. 0.80 No. 52. Kurbelkeil, vernickelt, mis Mutter und Unterlegescheibe, komplet Mk. 0.30 Prima Stahlkugeln 02202 No. 65A. Achsmuttern 10 Stück Mk. L— No. 121 Bolzen mit Mutter für Hinterradstreben per Stück Mk. 0.30 No. 44. Sattelstützklemmbolzen per Stück Mk. 0.40 222 je Us a9 %s ho 14 % 2 9/16 per Gross . . . . Mk.| 1.20 | 1.40 | 1.80 | 2.20 | 2.50| 3.50 | 3.80 | 6.50 No. 28. Bremshebelschnallen, vernickelt, p. St. Mk, 1. No. 27. Biegunge pe 30. Bremsrohr mit Fuß und Innen- fed 51042 . p. Stück Mk. 2. No do. ohne Innenfeder 0 „ 1.80 i Bremsbebelführungsschrauben mit Mutter, per Stück Mk. 0.20 Bremshebel in allen n, hochfein vernickelt ) r Stück Mk. 2. No. 31 Bremsführungen, komplet mit Mutter und Scheibe per Stück . . . . Mk. 0.60 . 123. Bremsfeder. Mk. 0.20 No. 60a. No. 6la. Stengel mit Gewinde für Innenklemmung, per Stück Mk. 1.20 Innenklemme für Lenkstangen, komplet Mk. 1.60 | Ersatzteile für Torpedo-Freilaufnaben mit Rücktrittbremse. No gewölbte Unterlagescheibe. Hebel. Hebelkonus Deckel ern Kugelhalterring mit Kugeln . Nabenhülse 00 0.08 3remsmantel mit Stahlmantel Kupplungskonus . 0% Mitnehmer mit Bandfedern . Walzenführungsring. Antriebswalzen Führungswalzen . Walzenkorbdeckel Walzenführungskorb 70B. Zahnkranz, per Stück Mk. 6. Mk. —.20 No. 15 1.20 16 3.10 17. 20 18. —.80 19. 6. 20 4. 21 2. 22. 2.20 23. 2.60 24. 1.60 BASO 1,20 26 .20 »1. 21: 1.10 No. 71B. Innerer Stern, per Stück Mk. 2.— 63 1 3. 10 Gewindekopf . Kugeln . s kleine Staubkappe große Staubkappe Kettenrad . Contremutter mit Staubdeckel Spindel mit festem Konus . Federhalterring Aufstieg Bandage Mutter . SE Eee Bandagenschraube mit Mutter Schlüssel No. 72B. Verschlußring, per Stück Mk. 1. Ersatzteile für FreilaufzahnKränze. No. 73B Block, 4 Stück Mk. 0.80 No. 74 B Feder, 4 Stück Mk. 0.40 No. 75B Schräub- chen, 4 Stück Mk. 0.40 s Anerkennungsschreiben ; Ich teile Ihnen über die Panzer-Maschine mit doppelt federndem Sitz mit, daß das Fahren auf derselben unbeschreiblich schön ist. Ich habe mit meinem Rade verschiedene Male größere Touren gemacht, aber man bleibt dabei immer so frisch und munter, als ob man garnicht geradelt hätte. Bei Benutzung meines alten Rades, mußte ich unterwegs immer ein paar Mal ab- steigen, sonst wurde ich so erschöpft, daßich nachher kaum mehr gehen konnte. Alle Freunde und Bekannte, welche das Rad mit doppelt federndem Sitz gefahren haben, sprachen sich lobend darüber aus. Nebst meiner vollsten Zufriedenheit kann ich Ihnen Anerkennung und Dank für die mir gelieferten Panzer-Räder aussprechen. Auch meine Abnehmer sind des höchsten Lobes voll über Ihr mustergültiges Fabrikat. Hochachtungsvoll J. H. B. Im Juli v. J. bezog ich ein: Panzer-Tourenrad Modell A mit doppelt federndem Sitz, und gestatte ich mir nun, mein Urteil über dasselbe abzu- geben. Das betreffende Fahrrad wird täglich von einem Vieh-Aufkäufer benutzt, welchem ich diese Maschine verkauft habe, und jemand, der von morgens bis abends im Sattel Sitzt, der weiß auch die großen Annehmlichkeiten zu beurteilen, die Solch ein doppelt federnder Sitz bietet. Ihre Räder laufen ja überhaupt Spielend leicht, aber durch die doppelte Federung gibt es über- haupt keine Ermüdung mehr, und der betreffende Käufer hat mir jedesmal, wenn er bei mir vorsprach, Seine vollste Zufriedenheit ausgedrückt. Ebenso haben auch die beiden Damenräder mit doppelter Federung großen Beifall gefunden, und wird hier überhaupt wohl kein anderes Rad mehr gekauft. Hochachtungsvoll! A. G. Meine frühere Maschine, welche zwar auch aus einer erstklassigen Fabrik stammte, hat sich gut gefahren, aber „Panzer“ fährt sich noch besser. Ich kann mit derselben jede Steigung fahren. Von sämtlichen Rädern, welche in diesem Jahre in unserem Orte gekauft worden sind, fährt sich keines so leicht wie das Panzer-Rad. Hochachtungsvoll A. A. Teile Ihnen ergebenst mit, daß ich mit der gelieferten Maschine mit doppelt federndem Sitz sehr zufrieden bin, indem dieselbe allen Anforde- rungen voll und ganz entspricht. Das Fahren ist ein Genuß, da es nicht ermüdet und Erschütterungen völlig wegfallen. Die Panzer-Räder sind insofern billiger als andere in der gleichen Preis- lage, da Reparaturen ausgeschlossen sind, ein Beweis, daß zur Herstellung nur prima Material verwendet wird. Hochachtungsvoll A. R. Die Maschine mit Ihrer neuesten Erfindung „doppelt federnder Sitz“ hat den Käufer aufs höchste befriedigt. Das Fahren kann man sich nicht angenehmer wünschen, und man wird selbst das schlechteste Pflaster nicht mehr gewahr. Der Sitz ist ein so angenehmer wie der im besten Landauer, und ich glaube sicher, zur kommenden Saison nur Maschinen mit dieser groß- artigen Erfindung von Ihnen beziehen zu müssen. Hochachtungsvoll F. H. Das vor 5 Jahren durch Ihren Vertreter bezogene Rad hat sich groß- artig bewährt und übertrifft noch heute, trotzdem ich dasselbe in strapaziösester Weise benutzt habe, alle anderen Marken. Ich habe bis jetzt an meiner Maschine noch für keinen Pfennig Reparatur gehabt. Mit aller Hochachtung H. B. A Betreffs der von Ihnen gelieferten Panzer-Maschine mit doppelt federn- dem Sitz teile ich Ihnen mit, daß ich dieselbe noch am gleichen Tage, an welchem sie angekommen ist, verkauft kabe. Mein Kunde in einem Nachbar- ort, ein Bäcker, sagt mir, daß er täglich mindestens 50 Pfund Ware auf dem Rücken nach den umliegenden Orten mit diesem Rad befördert, ohne daß hierbei eine Störung vorgekommen wäre, und habe sich der doppelt federnde Sitz vortrefflich auf diesen meist unebenen Wegen bewährt. Um mich nun auch selbst von der Vortrefflichkeit des doppelt federnden Sitzes zu überzeugen, habe ich mit diesem Rad selbst einmal eine größere Tour unternommen, und es war wirklich ein Vergnügen, mit einem solchen Rade zu fahren. Mein Kunde aber, der für diesen Tag eine Maschine ohne doppelt federnden Sitz benutzte, sagte mir, daß man den richtigen Wert des doppelt federnden Sitzes erst dann recht zu schätzen weiß, wenn man längere Zeit damit gefahren sei und dann wieder ein Rad ohne diesen Sitz benutze. Ganz ohne allen Zweifel haben Sie in dieser Beziehung eine wirklich prak- tische Erfindung gemacht. Hochachtungsvoll! M. K. Ich kann Ihnen mitteilen, daß die Maschinen mit doppelt federndem Sitz hier großen Beifall gefunden haben; ich verkaufte eine derselben einem Postboten, der sagt, daß er dieses Rad nicht für 500 Mark hergeben möchte. Bitte geben Sie mir doch umgehend Nachricht, ob ich sofort noch mehrere Maschinen mit doppelt federndem Sitz haben kann, denn hier werden jetzt nur diese Räder verlangt. Mit freundlichem Gruß W. RK. Ich halte es für meine Pflicht und Schuldigkeit, über das von Ihnen am 3. August 1903 durch Ihren Vertreter gekaufte Tourenrad Ihnen meine Anerkennung auszusprechen. Die Maschine, welche ausschließlich als Geschäftsrad benutzt wird, hat sich großartig bewährt. Trotzdem dieselbe täglich den ärgsten Witterungsverhältnissen ausgesetzt war, dabei oftmals sehr schwer belastet wurde, war noch keine nennenswerte Reparatur not- wendig. Der Gang der Maschine ist trotz der langen Benutzung genau so leicht wie vordem, und die Lager sind noch so gut wie neu. Ich glaube mit Recht behaupten zu können, daß Panzer-Maschinen allen anderen voran sind, und kann ich dieselben nur jederzeit empfehlen. Ergebenst F.B. Die Tourenmaschine Modell A mit doppelt federndem Sitz, welche ich von Ihnen bezogen habe, findet meinen vollsten Beifall. Dieselbe zeichnet sich durch besonders leichtes Fahren aus, auch ist jeder Stoß aufgehoben, und wird das ganze Rad außerordentlich geschont. Panzer-Maschinen mit doppelt federndem Sitz sind die Räder der Zukunft. Ich fahre schon jahre- lang, habe aber noch kein Rad gehabt, welches mir so gefallen hat wie dieses mit dem doppelt federnden Sitz. Hochachtend H. G. Im Juli dieses Jahres bezog ich von Ihnen ein Panzerrad Modell A mit doppelt federndem Sitz, und hat sich dasselbe bis jetzt zur vollsten Zu- friedenheit bewährt. Besonders zur Geltung kommt der doppelt federnde Sitz bei schlechten, holprigen Wegen, wo bei Benutzung einer gewöhnlichen Maschine die Achsen und Lager des Rades durch die Schwere des Fahrers bei jeder Erschütterung leiden, während durch den doppelt federnden Sitz jeder Stoß aufgehoben wird. Ein jeder Interessent, der das Rad bei mir gesehen oder gefahren hat, konnte nicht genug des Lobes über diese Erfindung äußern. Für alle Berufs- und Sportfahrer ist diese Neuerung von größter Wichtigkeit. Hochachtungsvoll A. R. Mache Ihnen die erfreuliche Mitteilung, daß ich am Sonntag, den 22. September im 30 Km.-Rennen den I. Preis auf „Panzer“ in 49 Minuten und 21 Sekunden gewonnen habe. Es muß Sie diese Nachricht umsomehr erfreuen, da sich Ihre Marke auch hier einen so guten Ruf erworben hat. Hochachtungsvoll! M. G. Nach dreimonatiger gründlicher Probezeit der Maschine mit doppelt federndem Sitz erlaube ich mir, mein Urteil über dieselbe abzugeben. Da ich dieselbe fast ununterbrochen gefahren, nur um den Unterschied besser herauszufinden, an einzelnen Tagen eine andere Maschine benutzt, so bin ich zu dem Resultat gekommen, daß es sich auf dieser Maschine viel bequemer fährt und der Lauf tatsächlich bedeutend leichter ist. Am besten habe ich das sehen können, wenn ich mit anderen Radlern zusammen mittels Freilauf bergab fuhr, während wir die Maschinen ruhig laufen ließen, und habe ich immer einen bedeutenden Vorsprung gewonnen. Bei einer solchen Fahrt fühlt man erst richtig, wie vorteilhaft die Federung in Funktion tritt und wie leicht die Maschine fährt. Auch bergaufwärts habe ich es an Proben nicht fehlen lassen. Einmal habe ich sogar eine Wette gewonnen! Komme da mit einem Radfahrer zusammen, der meine Maschine besieht und den ich auch auf die Vorzüge derselben aufmerksam mache; so nebenbei wird auch nach der Übersetzung gefragt, und ich antworte: ca. 90“. Vor einem steilen Berge angekommen, den ich erst einmal mit 64“ Übersetzung hinaufgefahren, wird mit Achselzucken mein Hinaufkommen bezweifelt. Kurz entschlossen dränge ich zur Wette, indem mir noch „gütigst“ gestattet wird, zu kreuzen. Ich aber nehme den Berg zu seinem Erstaunen ohne Anlauf in fast schnurgerader Auffahrt. Auch das Urteil anderer Personen von hier und aus anderen Orten, welche ich auf dieser Maschine eine Probefahrt habe machen lassen, lautet sehr günstig, und ich habe Aussichten, für nächstes Jahr einen guten Absatz damit zu erzielen. Ergebenst Th. J. Teile Ihnen ergebenst mit, daß die Leistungsfähigkeit des Rades mit doppelt federndem Sitz eine großartige ist, überhaupt auf holprigem Pflaster fährt sich die Maschine ausgezeichnet. Ich fahre schon 20 Jahre, war aber mit keinem Rade so zufrieden wie mit diesem. Hochachtungsvoll! A. B. Ich werde stets bestrebt sein, Ihr wertes Fabrikat, welches überall große Bewunderung findet, jedem zu empfehlen. Ich habe das Rad, welches ich vor einem Jahre durch Ihren Vertreter bezog, beständig im Gebrauch; es hat sich bisher als tadellos erwiesen und wird von keinem anderen Fabrikat übertroffen. Die Maschine ist noch in jeder Beziehung wie neu, und es hat den Anschein, als wenn ich selbige erst seit ein paar Tagen bezogen hätte. Mit Gruß H. M. Teile Ihnen hierdurch mit, daß ich mit dem Panzer-Rade mit doppelt federndem Sitz unerhoffte Erfolge gehabt habe. Ich unternahm Touren bis 40 Kilometer, ohne die geringste Müdigkeit zu spüren. Ich habe gute Fahrer, welche viel höhere Übersetzung hatten, überholt, und kann ich Ihnen daher nur meine Anerkennung zollen. Hochachtungsvoll A. L. Zu meiner größten Freude kann ich Ihnen mitteilen, daß bei dem gestrigen Rennen des hiesigen Radfahrervereins der erste Preis auf „Panzer“ gewonnen wurde. Sämtliche Maschinen von Ihrer Firma, die gefahren wurden, haben gut, ohne einen Defekt, das Ziel passiert. Hochachtend J. 0. Betreffs des Rades mit doppelt federndem Sitz kann ich Ihnen die an- genehme Mitteilung machen, daß sich dasselbe im Gebrauch großartig bewährt und allen an dasselbe gestellten Anforderungen entspricht. Über- haupt macht die Maschine mit einem doppelt federnden Sitz einen außerordent- lich vornehmen Eindruck. In allen Sportskreisen, in welchen ich dieses Rad vorführte, erzielte dasselbe das größte Interesse, und wird wohl die Nach- frage nach diesem Modell eine enorm große werden. Ich bin die weitesten Touren mit meiner Maschine gefahren und dabei immer frisch geblieben. Wie gesagt, ich kann Ihnen für heute nur das größte Lob für diese Ein- richtung aussprechen und zeichne Mit aller Hochachtung! F. H. Zeitungsbericht. Vom schönsten Wetter begünstigt, fand heute das Radrennen des Rad- fahrervereins „Frohe Fahrt“ statt. Zum Rennen traten zehn Fahrer an und entspann sich ein heißer Kampf. Sehr interessant gestaltete sich das Rennen kurz vor dem Ziele. Vier Fahrer fuhren kurz hintereinander und merkte man denselben an, daß sich keiner die Siegespalme entgehen lassen wollte. Als erster fuhr Herr Aug. Essing (Marke „Panzer“) mit einem Vorsprunge von vier Radlängen durchs Ziel. Es folgten dann die Herren Gebrüder Jos. und Bernh. Eckrod und Bernh. Otterbeck, dann mit kurzen Abständen die übrigen Teilnehmer. Die Strecke von 34 Kilo- metern wurde von dem Sieger auf Panzer-Rad in 33 Minuten zurückgelegt. Ich kaufte am 3. Juli eine Panzer-Mustermaschine Modell A mit doppelt federndem Sitz für meinen eigenen Gebrauch, und zwar benutzte ich die- selbe täglich von morgens bis abends und kann Ihnen mitteilen, daß es eine wirk- lich vorzügliche Maschine ist. Ich mußte vor einiger Zeit das Radfahren aufgeben, da es mir ärztlicherseits wegen des naturgemäß entstehenden Rüttelns und Stoßens, welches meinem Körper schädlich, verboten wurde; seitdem ich aber die Panzer-Maschine mit doppelt federndem Sitze benutze, bei welcher jede Erschütterung aufgehoben ist, wird mir das Radfahren direkt wieder zu einem Vergnügen, da man sich einen angenehmeren und bequemeren Sitz tatsächlich nicht wünschen kann. Ich muß Ihnen daher meine vollste Anerkennung über ihre vorzügliche Erfindung aussprechen und hoffe sicher, mit diesem Modell zur kommenden Saison ein glänzendes Geschäft zu machen. Hochachtungsvoll! R. G. Nachdem ich die durch Ihren Vertreter bezogene Maschine bereits ein Jahr lang fahre, kann ich Ihnen meine höchste Zufriedenheit aussprechen. Trotz des festen, standhaften Baues hat das Rad doch ein gefälliges Außere und einen spielend leichten Gang. Ich werde deshalb nicht verfehlen, Ihre Erzeugnisse in Kollegenkreisen aufs wärmste zu empfehlen, wie ich es auch schon bisher getan habe. Hochachtend P. J. Die von Ihnen am 23. August bezogene Panzer-Maschine mit doppelt federndem Sitz hat sich großartig bewährt. Das Rad wird bei jeder Witterung täglich gefahren, und hat es gegenüber anderen Maschinen den großen Vorzug, daß man bei diesem Sitz holprige Straßen und schlechtes Pflaster tagelang befahren kann, ohne die geringste Ermüdung zu bemerken. Ich kann Ihnen daher zu dieser Neuerung nur herzlich gratulieren und begrüße Sie Hochachtungsvoll! G. Z. Bezüglich der Probemaschine mit doppelt federndem Sitz kann ich Ihnen die Mitteilung machen, daß dieselbe allen Wünschen voll und ganz ent- spricht. Mein Abnehmer (ein Geschäftsmann) sagte mir, daß selbst auf dem schlechtesten Pflaster kein Stoß zu spüren, wie auch eine Ermüdung des Fahrers ausgeschlossen ist. Eine andere Maschine als eine solche mit doppelt federndem Sitz will er nicht mehr fahren und kann ich wie auch mein Kunde dieses Modell allen Radfahrern bestens empfehlen. Hochachtend R. S. Am 15. September v. J. habe ich von Ihrem hiesigen Vertreter das Rad No. 216187 käuflich erworben. Ich bin mit demselben durchaus zufrieden. Vor allem hat sich der doppelt federnde Sitz gut bewährt. Bei meinem Körpergewicht von 100 kg konnte ich kein Rad finden, das mich in jeder Hinsicht so befriedigt hätte wie dieses. Jeder, auch der gröbste Schlag, wird von dem doppelt federnden Sitz so pariert, daß er kaum zu merken ist. Vorallen Dingen wird bei schwererem Körpergewicht auch das Rad selbst durch Ihre neue Einrichtung ungemein geschont. Alles in allem — das Rad mit doppelt federndem Sitz kann nur wärmstens empfohlen werden. Ergebenst 0. $. Es gereicht mir zur Freude, Ihnen über die mir gelieferte Maschine mit doppelt federndem Sitz meine Anerkennung ausdrücken zu können. Das Rad hat sich bis heute als tadellos funktionierend bewährt, was ich um- somehr hervorheben möchte, da dasselbe jeden Tag auf sehr schlechten Straßen, man könnte dieselben eher Feldwege nennen, gefahren wird. Ich kann die Maschine mit doppelt federndem Sitz jedem Radfahrer empfehlen. Ergebenst H. H. Im August bezog ich von Ihnen unter anderm auch Ihr neuestes Modell mit doppelt federndem Sitz. Da ich dasselbe längere Zeit auf jede Art und Weise ausprobiert habe, so kann ich nicht unterlassen Ihnen mitzuteilen, daß sich der doppelt federnde Sitz für schlechte und bergige Straßen bestens ‚eignet. Wir haben hier im Erzgebirge bekanntlich sehr schlechte Wege, und gerade da macht es Vergnügen, mit einem solchen Rade zu fahren, da hierbei die gute Federung zur vollen Geltung kommt. Bei sämtlichen Radfahrern findet Ihre Neuerung ungeteilten Beifall, und ich glaube, in diesem Jahre nur solche Maschinen mit doppelt federndem Sitz zu verkaufen. Ich kann also jedem, der sich ein neues Rad anschaffen will, nur die Maschine mit doppelt federndem Sitz empfehlen, welche für alle Straßen- verhältnisse bestens geeignet ist. Hochachtend E. Sch. Über die Panzer-Maschine mit doppelt federndem Sitz, welche Sie mir im Juli sandten, kann ich Ihnen nur mitteilen, daß dieselbe allen anderen Rädern vorzuziehen ist. Ein Ermüden des Fahrers, selbst bei tagelangen Touren, ist auf einer solchen Maschine ausgeschlossen, sodaß ich dieselbe allen Fahrrad-Interessenten bestens empfehlen kann. Hochachtend P.N. Teile Ihnen ergebenst mit, daß sich das bezogene Rad mit doppelt federndem Sitz sehr gut bewährt. Ich habe dasselbe einem Herrn ver- kauft, welcher es täglich zu Geschäftszwecken benutzt, und kann auch dieser die neue Erfindung nicht genug empfehlen. Hochachtungsvoll W. RK. © 2:2. C 5. Any fähige e 7 27 E . | A PD Ye we Lawatiagende (i DEE, , 7 | | mustergültige - M nr HE m und vornehme Ausstaltung A/D . unserer DT amzei_C WE, Kr 1 Jm RR ( >L ALA CI rie DZ RAIN dallegen Eide Li zur ( En reden. a CZ lin ev MINE des Yüngähugen ne uod S2 DUE ti A LE UDE S8 Meklanten en rauf KU UU UAE. Panzer-Räder mit TEI IE IIR HE LINEN ET BEINE EME eE doppelt federndem oilz. D oppelt URN, In den meisten Kulturstaafen zum Patent angemeldet. Epochemachende Neuheil.

Panzer-Räder, Katalog 1907-08


Von
1907 - 1908
Seiten
72
Art
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Panzer
Quelle
Karl-Friedrichs Marks
Hinzugefügt am
04.04.2020
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (8,40 MiB) Standard (11,7 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Änderungshistorie


  • 04.07.2020: Umdatiert auf 1908 aufgrund Erwähnung Sonntag, 22. September. Gab es nur 1907 und 1908.

Ähnliche Dokumente

Panzer-Räder, Katalog 1910
1910, Katalog, 44 Seiten
Panzer-Fahrräder, Katalog 1914
1914, Katalog, 72 Seiten
Panzer Räder Katalog 1906
1906, Katalog, 46 Seiten