A.G.B. Super-Elastic Fahrrad Faltblatt 1934

Konstruktive Eigenart des A.G.B. Super - Elastic - Fahrrades A. G. B.- SUPER-ELASTIC-FAHRRÄDER haben ein durchlaufendes Rahmenrohr mit freischwin- genden Schenkeln sowie eine freitragende Hintergabel. Dadurch ist die organische Federung des Rahmens ermöglicht. Die er- müdenden Stöße, welches jedes gewöhnliche Dem Erfinder des A.G.B. Super-Elastic- E. Urteile der Fachwelt: ZwF „Zeitschrift für wirtschaftliche Fertigung‘ Fahrrad infolge seiner starren Bauart aufnimmt Nr. 2 1934: EN R ‘In h el t S f a N rra d es j und auf den Fahrer überträgt, fallen bei dem on: Da der Preis eines A.G.B.-Rades nicht eine ee aureran 2 G.B.-RAD fort. Größere Sicherheit im Stadt- höher ist als der eines anderen guten Markenz der Fahrradtechnik, würde gelegentlic & erkehr durch leichten Auf- und Abstieg ist rades, dürfte dasselbe berufen sein, in Zukun Ihmen der Leipziger Herbstmesse 1934 ein weiterer Vorteil seiner Konstruktion. Die Eigenart der Konstruktion erlaubt auch die Verwendung einer freitragenden Hintergabel und somit den Fortfall der hierdurch überflüssi- gen Hinterradstreben. DasA.G.B.-RAD stelltein Einheitsmodell sowohl für Herren als auch für Damen dar. Der Rahmen besitzt keinerlei Lötstellen, was gleichfalls ein Grund fürseine außerordentliche Haltbarkeit ist. Sie fahren auf dem A.G.B.-RAD sicherer wie auf jedem gewöhnlichen Fahrrade, es gibt aber kein Fahrrad, auf welchem Sie gleichzeitig so weich, so leicht und so elastisch fahren können wie auf dem A.G.B.-RAD. Der Aufnahme der Serienfabrikation des A.G.B.- RADES sind ein- gehende praktische Versuche von langer Dauer orausgegangen. Das A.G.B.-RADi ist daher ®:- Versuchsobjekt mehr für den Kunden, sondern ein durchaus vollwertiges Ge- brauchsfäahrzeug. Das A.G.B.-Rad fährt weicher: weil infolge des federnden Stahlrohr- Rahmens alle Stöße auf das Wirkungs- vollste gedämpft werden. DasA.G.B.-Radfährtschneller: weil durch die Federung und Elastizität des Rahmens die Unebenheiten des Bodens viel besser überwunden werden. auf dem Fahrradmarkt eine ausschlaggebende Rolle,zuespielen ee. eo Zeitschrift „Das Auto und Kraftrad“ Nr. 4 vom 1. April 1933: ..... . Die seit eineinhalb Jahren in der Praxis unter allen möglichen Bedingungen durchge- führten Versuche haben ergeben, daß die Räder tatsächlich nahezu ideale Fahreigen- schaften aufweisen und infolge Verwendung hochelastischen Materials praktisch bruch- sicher sind. Seitliche Verwindungen beim Fahren sind vollständig ausgeschlossen .... .... Im übrigen begrüßen wir es, daß es sich hier um eine rein deutsche Erfindung handelt, die unseres Erachtens gute Export- möglichkeiten bietet, zumal es der deutschen Fahrrad-Industrie an solchen in der letzten Zeit außerordentlich mangelt. ........, Aus unserer Kunden-Zeugnis-Mappe: ..... Die Räder sind auf jedem Terrain, auf dem überhaupt ein Fahrrad verwendbar ist, vollauf verläßlich. Die wundervolle Elastizität der Rahmenkonstruktion übertrifft bei weitem alle Räder des starren Rahmenprinzips, sodaß hinsichtlich der Bequemlichkeit und Sicherheit hiermit wohl das Bestmöglichste erreicht ist. Man gewöhnt sich sehr schnell an die vor- trefflichen Eigenschaften des Rades, und der mehr als einjährige Gebrauch der beiden Räder rechtfertigt mein Vertrauen ...... Vertreter: SUPER-ELASTIC las) Sfundenen 2. Reichs-Erfinder-Messe f Hremvelirie'AUSZEICE Erf arkannt: < ZZ EZ BZ ZT GB Zzh GE EL ET DIPLOM-URKL 25 a x 3 Der fs m Hrn HH OHehar 7 3 l/ Franebene Bart -HDU, Krrafr 6% STANDARD-MODELL AB BÜR HERRENBUND DAMEN ES TUDAS Getriebe: Keilglockenlageroder Doppel- Getriebe: glockenlager mit Vierkantkur- beln, Kettenrad mit angewalz- & tem Rand Lenker: nach Wahl Lenker: Freilauf: „Komet“ - Freilaufbremsnabe „lorpedo" gegen Aufpreis Freilauf: „Torpedo"”-Freilaufbremsnabe Sattel; Erstkl. Qualitäts-Schienen- Sattel: Erstkl. Fed sitzsattel mit Sattel. Auf Wunsch Feder- Lederdecke Sitzsattel = RR Schutzbleche: 60 mm bezw. für Ballon 65mm Schutzbleche: 6 m be ür Ballo 5mn breit, Vorderblech durchge- breitmitSeitenschu B hend, Kettenschutz lech dur Dr r Bei Standard-Extra-Modellmit hutz Seitenschutz Luxus-Extra- AR Modell: A T 2 au R = Emaillierung: Gabel, Rahmen, Schutzbleche Fahne ZF . und Felgen schwarz mit ah u Kastenliniierung DIec n 5 erc Bei Standard-Extra-Modell Luxus-Modell: gold- od. chromfarb. ema Srt mit breitem Mittelstreifen (auf mit Mitte ifen. Alle Wunsch geflammt) ax 3 = Teile 7 nochgla Chrom: Alle blanken Teile sind hoch- chromt © glanz verchromt Gegen E 3 Gegen Ic Gepäck aer dere Aufpreis: Spez.-Gepäckträger, Kleider- Aufpreis: >pe2 a N netz oder sonstige Sonder- netz oder Sonstige Sonder ausstattung ausstattung Dieses verbürgt Ne a Waren- Original- : ß : a a SUPER-ELASTIC-RAD Im In- und Auslande sie ch Patente geschützt Deutsche Erialing! Rein deutsches Fabrikat!

A.G.B. Super-Elastic Fahrrad Faltblatt 1934


Von
1934
Seiten
2
Dokumentenart
Faltblatt
Land
Deutschland
Marke
A.G.B
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
07.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (478 KiB) Standard (0,96 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

A.G.B. Super-Elastic Rad Prospekt ca. 1934
1933 - 1935, Prospekt, 2 Seiten
A.G.B. Super-Elastic-Fahrräder Preislisten 1932
1932, Preisliste, 5 Seiten
A.G.B. Super-Elastic-Fahrräder Werbeblätter 1934
1934, Werbeblatt, 7 Seiten